Hirschgulasch mit Speck und Maroni Rezept

Hirschgulasch mit Speck und Maroni

Nährwerthinweise

Nährwerthinweise

pro Portion % * pro Portion
Energie (kJ/kcal) 2338 kJ/561 kcal 28%
Fett 35 g 50%
davon gesättigte Fettsäuren 11 g 55%
Kohlenhydrate 26 g 10%
davon Zucker 9.8 g 11%
Ballaststoffe 4.2 g
Eiweiß 33 g 66%
Salz 2.9 g 48%
* % der Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8400 kJ / 2000 kcal)
Close window
  • Portion(en):4
  • Vorbereitungszeit85 Min.

Zutaten

  • 500 g Hirschschulter
  • 150 g Zwiebel (1 Stk.)
  • 5 EL Öl
  • 1 Beutel KNORR Basis Gulasch
  • 80 g Frühstücksspeck (dünn geschnitten)
  • 80 g Jungzwiebeln
  • Jodsalz, Pfeffer
  • 50 g KNORR Fix-Einbrenn
  • 2 EL Preiselbeer-Kompott
  • 50 g gebratene Maroni (geschält)
  • 3 EL Rama Cremefine zu verwenden wie Crème fraîche
  • 3 EL Petersilie (grob gehackt)

Zubereitung

  • 1. Fleisch in ca. 3 cm große Stücke schneiden. 150 g Zwiebel schälen und klein schneiden. Fleisch in 3 EL Öl rundum anbraten und aus dem Topf nehmen.

    2. Im Bratrückstand Zwiebel anrösten und mit 3/4 l Wasser aufgießen. KNORR Basis für Gulasch einrühren und aufkochen. Fleisch einlegen und zugedeckt ca. 1 Std. dünsten, regelmäßig umrühren.

    3. 80 g Speck klein würfeln, 80 g Jungzwiebeln in ca. 5 mm dünne Streifen schneiden, in 2 EL Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

    4. Ragout mit 50 g KNORR Fix-Einbrenn binden. 2 EL Preiselbeeren, 50 g Maroni und 3 EL Rama Cremefine unterrühren und erhitzen. Ragout mit Frühlingszwiebeln, Speck und der 3 EL Petersilie anrichten.

  • Elisabeth Strunz empfiehlt: Je nach Jahreszeit kann man statt Maroni auch gebratene Eierschwammerln oder Steinpilze verwenden. Reh- oder Wildschweinfleisch bieten sich ebenfalls an. Beilagenempfehlung: KNORR Serviettenknödel, laut Packungsangabe zubereitet. Knödel in 2 cm breite Scheiben schneiden und in Rama Culinesse beidseitig braten.
close